Bei der offiziellen Vorstellung des Straßenprojektes am 16. Februar 2009 waren dies die Autoren, die sich zum Gruppenfoto stellten (von links):
Dr. Hans-Jürgen Perrey, Günther Vogel, Gerhard Heinze, Christina Henning, Ralph Droege (†), Lea Ludwig, Hermann Drews, Telsche Wiedenhöft, Jan-Patrick Vöhrs, Bruno Scharnberg und Oliver Mesch.
Weitere Autoren werden gesucht.

Dazu passend ein Gedicht von Hermann Drews:

Straßennamen

Wie würden wir nur durch die wirren
Häuserzeilen ratlos irren,
wenn Straßen keine Namen hätten,
hilflos verloren. Woll`n wir wetten?

Man hätte sich auf seinen Wegen,
ob kurz, ob lang, stets einzuprägen,
wie oft man hätte abzubiegen
nach links und rechts. Bringt das Vergnügen?

Gedächtnisstützen wären Läden
besondrer Art, doch nicht für jeden,
denn Männer würden gern vermissen,
was Frauen zu erinnern wissen.
Ob Häuser hoch, ob Häuser niedrig,
auf alle Fälle wär `es widrig,
die Straßen wieder zu erkennen,
die nicht mit Namen zu benennen.

Drum lasst uns loben hier und dort,
in Städten und im klein`ren Ort,
dass irgendwer in weisen Stunden
die Straßennamen hat erfunden.